Langzeitblutdruckmessung

Dabei wird Ihnen über 24 Stunden ein Blutdruckmessgerät umgelegt. Das Gerät pumpt sich in regelmäßigen Abständen auf. In aller Regel alle 15 bis 30 Minuten. Über einen kleinen Computer werden die Blutdruckwerte gespeichert. Für Patienten ist die Langzeitblutdruckmessung oft etwas nervig – in ihrer Aussagekraft aber wichtig, um zu erkennen, ob ein Blutdruck gut eingestellt ist oder nicht.