Telefonnummer

Diabetes-Portal

Wer hat ein erhöhtes Risiko, an Diabetes zu erkranken?

Grundsätzlich ist Diabetes mellitus („Zuckerkrankheit“), wie viele andere Krankheiten auch, eine Krankheit, die häufig vererbt wird.
Das trifft insbesondere auf den Typ II Diabetes zu, der im Volksmund –nicht ganz richtig- als Altersdiabetes bezeichnet wird (s. Archiv, „was ist Diabetes mellitus?“).
D.h., hat jemand Blutsverwandte, die an Diabetes erkrankt sind, ist die Wahrscheinlichkeit, selbst einen Diabetes zu bekommen, gegenüber Menschen, die keine Blutsverwandten mit dieser Krankheit haben,erhöht; um so mehr, je näher der Verwandtschaftsgrad ist.

Weil das insbesondere für den Typ II Diabetes gilt, der in den meisten Fällen mit Übergewicht einher geht, sollten insbesondere durch Verwandtschaft „vorbelastete“ Menschen auf Normalgewicht achten.

Damit ist der zweite wesentliche Risikofaktor für diese Krankheit genannt, das Übergewicht. Je höher dieses ist, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, an Diabetes zu erkranken. Man geht heute sogar so weit, dass man sagt, jeder Übergewichtige wird irgendwann Diabetiker.